Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten aus dem Vereinsleben


Sie interessiert nicht nur das laufende Kalenderjahr? Dann schauen Sie doch in unserem Archiv vorbei. Hier finden Sie alle Versammlungszusammenfassungen und Wissenswertes der vergangenen Jahre.



05.04.2021

Infos zum Thema Geflügelpest

 

Alle aktuellen Infos zum Thema Geflügelpest sind ab sofort unter dem Punkt des Kreisverbandes einzusehen.


05.04.2021

Bestellungen der Bundesringe

 

Februar: 515 Ringe

März: 480 Ringe

April: 500 Ringe

Mai:

Juni:


01.04.2021

Leider kein Aprilscherz - Monatsversammlung im April und Hähnekrähen am 01. Mai abgesagt

 

Leider ist in den vergangenen Wochen keine Veränderung eingetreten. Weder im Hinblick auf die Corona-Pandemie noch auf die Vogelgrippe. Wir müssen zuhause bleiben und unsere Tiere haben noch immer Stallpflicht.

Die Durchführung einer Monatsversammlung im April oder gar die Durchführung des Hähnekrähens am 1. Mai sind nach wie vor ausgeschlossen. Beide Veranstaltungen werden hiermit abgesagt.

 

Trotz allem läuft derzeit die Zuchtsaison und in den allermeisten Ställen ist bereits die nächste Generation eingezogen.

Die Küken brauchen um im Herbst auf den Ausstellungen präsentiert zu werden Ringe. Da der Ringverteiler des Landeverbandes Urlaub macht muss der Termin für die Ringbestellung im April vorgezogen werden.

Bitte die Ringbestellungen daher bis Ostermontag, den 05.04.2021 beim örtlichen Ringverteiler (Arnd Köppe 05751/87333) oder Vorsitzenden (Günter Droste 015172823171) einreichen.

 

Für die Kükenaufzucht und auch für die Alttiere gibt es diverse Futterzusätze. Die nachfolgenden Firmen habe da interessante Angebote:

Firma Stengel

Firma Teekontor

 

Vielleicht lassen sich die Osterfeiertage auch dafür nutzen sich einmal über die Forschungsprojekte im Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter zu informieren

 

Geflügelhaltung im eigenen Garten wird immer aktueller. Hier ein Link zur Mediathek des Hessischen Rundfunks: Super Huhn, super Ei


20.01.2021

Zuchttierbestandserfassung 2020/2021

 

Unter dem Punkt Zuchttierbestandserfassung sind die aktuellen Zahlen des LV Westfalen-Lippe e.V. und des BDRG veröffentlicht. Aus dem Landesverband Westfalen-Lippe e.V. haben sich 244 Vereine beteiligt.

 

Update 23.03.2021

Unter dem Punkt Kreisverband sind ab jetzt einige Vereine mit ihren jeweiligen Zuchttierbestandserfassungen verzeichnet.


12.03.2021

Geflügelpestgeschehen im Kreis Minden-Lübbecke

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

sicherlich haben Sie das Geflügelpestgeschehen im Kreis Minden-Lübbecke in den letzten Tagen verfolgt. Zu Ihrer Kenntnis hier ein „Update“:

 

In einer Putenhaltung in Preußisch Oldendorf-Lashorst ist am 02.03.2021 der Verdacht auf das Vorliegen der Aviären Influenza (AI) festgestellt worden. Als Erreger wurde das hochpathogene Influenza A-Virus des Subtyps H5N8 amtlich nachgewiesen. Der betroffene Bestand wurde gesperrt und die Tötung der Tiere aus Tierschutzgründen und zur Eliminierung des Seuchenherdes angeordnet und am 04.03.2021 bereits durchgeführt. Der Verdacht am 06.03.2021 offiziell bestätigt.

Im Nachbarlandkreis Diepholz wurde am 05.03.2021 in Lemförde ebenfalls der Ausbruch der AI amtlich festgestellt, der aufgrund der räumlichen Lage des Seuchenbestandes auch Auswirkungen auf unser Kreisgebiet hat.

Zu beiden AI-Fällen wurden Sperrbezirke und Beobachtungsgebiete eingerichtet, die in den Tierseuchenrechtlichen Allgemeinverfügungen 2/2021 MI und 3/2021 MI beschrieben sind. Dazu folgender Link: https://www.minden-luebbecke.de/media/custom/2832_3638_1.PDF?1615039153

 

Räumlich betroffen von beiden Fällen sind alle Kommunen des Altkreises Lübbecke.

Beide Verfügungen wurden am 06.03.2021 im Amtlichen Kreisblatt veröffentlicht und gelten somit ab dem 07.03.2021. Die hier eingerichteten Restriktionsgebiete bleiben, sofern keine weiteren Ausbrüche festgestellt werden, für mindestens 30 Tage bestehen.

Alle in diesen Restriktionsgebieten ansässigen Geflügelhalter wurden von hier angeschrieben und entsprechend den rechtlichen Vorgaben der Geflügelpestverordnung aufgefordert, Angaben zu ihrer Geflügelhaltung zu machen und diese dem Veterinäramt zukommen zu lassen. 

Bei den bisher in Deutschland in Hausgeflügelbeständen aufgetretenen Seuchenausbrüchen steht der Eintrag des Virus aus der Wildvogelpopulation vordergründig im Fokus. Daher ist mit entscheidend, dass alle Geflügelhalter das im gesamten Kreisgebiet seit dem 04.03.2021 geltende Aufstallungsgebot (hier die Verfügung dazu:  https://www.minden-luebbecke.de/media/custom/2832_3627_1.PDF?1614782720 ) für Geflügel weiterhin strikt beachten.

 

Die jetzt von den Geflügelhaltern eingeforderte Mitwirkung ist erforderlich, um die Restriktionsmaßnahmen möglichst zügig wieder aufheben zu können. Ich wäre dankbar, wenn Sie bei Gelegenheit Ihren Mitgliedern die Notwendigkeit dieser Maßnahmen vermitteln würden.

 

Mit freundlichen Grüßen

I.A.:

Hans-Jörg Haase

Kreis Minden-Lübbecke

- Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt -

Portastraße 13, 32423 Minden

Telefon:          0571/807-24010

Telefax:          0571/807-34010

eMail:              mailto:h.haase@minden-luebbecke.de

Internet:          http://www.minden-luebbecke.de


04.03.2021

Aufstallung von Geflügel im Kreisgebiet Minden-Lübbecke

 

Vorgestern war die Welt noch in Ordnung - heute trifft es unsere Region auch:

Vielleicht haben Sie den Medien schon entnommen, dass in Ostwestfalen auf Veranlassung des NRW-Ministeriums für Natur, Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in allen Kreise und der kreisfreien Stadt Bielefeld die Aufstallung von Geflügel verfügt wurde. Hintergrund dazu ist die Vielzahl der Fälle, die bundesweit sind seit Oktober des letzten Jahres vermehrt bei Wildvögeln und in Nutzgeflügelbeständen aufgetreten sind.

 

Aktuell ist in Nutzgeflügelbeständen in Paderborn und Gütersloh der Verdacht eines Geflügelpestausbruchs festgestellt worden. Auch im Kreis Minden-Lübbecke befindet sich aktuell ein Verdachtsfall in Abklärung.

Um die weitere Verbreitung der Geflügelpest zu stoppen, wird auf Weisung des NRW-Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft Natur- und Verbraucherschutz in ganz Ostwestfalen die Aufstallpflicht für alle Geflügelbestände angeordnet. Hierzu hat das Veterinäramt eine Allgemeinverfügung erlassen, die ab morgen gilt. Diese Verfügung finden Sie unter dem Link https://www.minden-luebbecke.de/media/custom/2832_3627_1.PDF?1614782720

Weitere Infos werden auf der Homepage des Kreises unter der Rubrik „Tiere und Lebensmittel“ eingestellt.

Ich wäre dankbar, wenn Sie in Ihrem Bezirk die Vereinsvorsitzenden bitten würden, die Vereinsmitglieder auf die ab 04.03.2021 für alle Geflügelhalter im Kreisgebiet geltende Aufstallpflicht hinzuweisen.

 

Mit freundlichen Grüßen

I.A.:

Hans-Jörg Haase

Kreis Minden-Lübbecke

- Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt -


02.03.2021

Versammlung, Vogelgrippe, Ringe und Küken

 

Die Corona-Pandemie hat noch immer alles fest im Griff. Wie aus den letzten Pressenachrichten herauszulesen ist, wird der überwiegende Teil der bisherigen Regelungen bis Ende März verlängert werden. D.h. an die Durchführung einer Mitgliederversammlung ist am 9. März nicht zu denken, die Versammlung wird daher abgesagt.

 

Was gibt es derzeit zu berichten?

 

Vogelgrippe:

Unsere Region ist von dem Ausbruch der Tierseuche verschont geblieben. Betroffen waren nahezu ausschließlich Regionen mit einer ausgesprochen hohen Bestandsdichte, wie beispielsweise die Region Cloppenburg.

Zwischen dem 05.11.2020 und dem 17.02.2021 wurden 58 Ausbrüche in Geflügelbeständen verzeichnet. Lediglich 8 davon betrafen Rassegeflügelzüchter und Hobbyhaltungen.   

Bei Wildvögeln wurde HPAIV H5 am häufigsten in Proben von verendeten Nonnengänsen (Branta leucopsis), Pfeifenten (Mareca penelope) und anderen Gänsearten nachgewiesen. Weitere betroffene Vogelartengruppen sind Möwen, Schnepfen-, Eulen- und Greifvögel einschließlich einzelner Wanderfalken (Falco peregrinus), Seeadler (Haliaeetus albicilla) und Uhus (Bubo bubo). Zudem wurde HPAIV H5N5/N8 nicht nur bei toten, sondern auch bei klinisch gesund beprobten Enten und Gänsen bzw. in Kotproben dieser Vögel nachgewiesen.

In NRW beschränken sich entsprechende Nachweise bei Wildvögeln auf die Überwinterungsgebiete am Niederrhein.

 

Ringbestellungen:

Im Februar sind 515 Ringe bestellt und an die Züchter ausgeliefert worden. Der Stichtag für die nächste Bestellung ist der 09.03.2021. Wie im Jahresplan angegeben erfolgen die Bestellungen beim Ringverteiler Arndt Köppe, Schaumburger Str. 49, 32457 Porta Westfalica, 05751/87333 oder - Vorsitzenden Günter Droste, Hildburgstr. 16, 32457 Porta Westfalica, 0151 72823171 (auch per WhatsApp). Bitte berücksichtigt die Bearbeitungszeit, die Zeit für die Postsendungen und die Entwicklung der Küken – bestellt die Ringe für Eure Küken rechtzeitig! Der danach folgende Termin ist dann erst der 13.04.2021.

 

Kükenaufzucht:

Der Erfolg der Aufzucht wird durch eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren bestimmt. Ziel ist dabei den Küken und späteren Jungtieren eine optimale Entwicklung zu gewähren, um ihr genetisches Potential auszuschöpfen. Dabei sollte die Aufzucht ohne oder mit nur geringen Tierverlusten erfolgen.

Weitere Infos dazu in der PDF-Datei.

 

Der Vorstand des RGZV

Download
Kükenaufzucht
Aufzucht der Küken in den ersten Lebensw
Adobe Acrobat Dokument 548.0 KB

09.02.2021

Wichtige Informationen zur Impfstoffausgabe

 

Nicht nur Corona, sondern auch der Wintereinbruch haben Ost-Westfalen fest im Griff.

Derzeit sind die Winterdienste noch damit beschäftigt die Autobahnen und die Hauptverkehrsstraßen zur räumen.

Seitenstraßen sind wie immer erst später dran.

 

Auch unser Vereinsheim liegt in solch einer Seitenstraße. Wann dort mit einer Räumung zu rechnen ist, ist derzeit ungewiss. Da aber die fehlende Wendemöglichkeit und die nicht erkennbaren Seitenstreifen ein Parken unmöglich machen können wir dort am Wochenende auch keine Impfstoffausgabe vornehmen. 

 

Der Termin für die Impfung gegen atypische Geflügelpest (Newcastle Krankheit) am 14.02.2021 bleibt bestehen, jedoch findet die Impfstoffausgabe beim Vorsitzenden statt.

 

Bitte kommt daher am 14.02.2021 zwischen 9:30 Uhr und spätestens 10:30 Uhr an die folgende Adresse:

Günter Droste, Hildburgstraße 16, 32457 Porta Westfalica (Ortsteil Eisbergen). 

 

Wie immer "bewaffnet" mit einem verschließbaren Gefäß. Abstandhalten und Masken sind Pflicht!

 

Ob wir im März schon wieder eine Vereinsversammlung machen können lässt sich ebenfalls noch nicht abschätzen. Informationen dazu erfolgen rechtzeitig über die Homepage, per eMail oder die WhatsApp-Gruppe.


09.02.2021

Entwicklung eines Kükens im Ei

 

Das nachfolgende Youtube-Video zeigt sehr anschaulich die 21 Tage andauernde Entwicklung eines Kükens im Ei. Gerade jetzt zum Start der Brutsaison ein spannendes Thema.


04.02.2021

Laufenten auf Sendung / Rasse im Fokus

 

Ein Fernsehteam war beim 1. Vorsitzenden des SV der Laufenten zu Gast und hat sich von Ihm in die Feinheiten der Zucht und Pflege einweisen lassen.

 

Im letzten Jahr war für 2 Tage ein Fernsehteam bei Zuchtfreund Kollhoff in der Zuchtanlage.

Hier wurden Beiträge zur Zucht, Brut, Schlupf, Kükenaufzucht, Jungtieraufzucht sowie das Putzen der Tiere als Schauvorbereitung gedreht.

Nun haben wir den Sendetermin vom NDR bekommen:

Die Nordreportage: Das faszinierende Leben der Enten bzw. vom flauschigen Küken und Weltenbummler.

 

Sendetermin am Mittwoch den 24. Febr. 2021 von 18.15 bis 18.45 Uhr und am Freitag den 26. Febr. 2021 von 11.30 bis 12.00 Uhr im NDR.

 

Es wird über mehrere Entenarten berichtet. Laut Aussage der Autorin wird der Bericht über die Laufenten aus Lohne ca. 13 min dauern.

Für weitere Fragen steht der Vorsitzende des SV gerne zur Verfügung!

Kontakt: Markus Kollhoff    04 44 2 / 72 57 4

 

Wir danken für die Information und wünschen dem Sonderverein durch die Reportage viele positive Anfragen und neue Kontakte.

Steffen Kraus

Beisitzer im BDRG


17.01.2021

JHV des Landesverbandes wird verschoben

 

Nach derzeit gültiger CoronaSchVO NRW sind Vereinsversammlungen (Monatsversammlungen) grundsätzlich verboten. Die Durchführung einer Jahreshauptversammlung, als Präsenzveranstaltung mit mehr als 20 Teilnehmern, ist derzeit nur mit Zustimmung durch die zuständige Behörde zulässig. Unter Berücksichtigung der nach wie vor unsicheren Pandemielage ist davon auszugehen, dass diese Einschränkungen mittelfristig nicht aufgehoben werden. Die ursprünglich für den 27.März 2021 geplante Jahreshauptversammlung des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Westfalen-Lippe e.V. fällt daher aus.  Nach Klärung aller Fakten und Auflagen wird unter Berücksichtigung der Einberufungsfrist ein neuer Termin für die Jahreshauptversammlung anberaumt werden.

 

Der Termin für die Jahresmeldungen und der Ausstellungstermine 2021 bleibt so. Außerdem brauche ich den Zettel für die ausgefallenen Ausstellungen von 2020, sonst ist alles wie gehabt.

 

Vielen Dank im Voraus.

Bleibt Gesund und viele Grüße.

1. LV- Vorsitzender

Fritz – Dieter Hawes


22.12.2020

Verschiebung der JHV des Kreisverbandes 2021

 

Die ursprünglich für Februar 2021 angesetzte JHV des Kreisverbandes Minden muss vorerst auf  unbestimmte Zeit verschoben werden. Alle Infos hierzu sind unter der Punkt Kreisverband zu finden.


27.11.2020

Jahresplan 2021

 

Unter dem Punkt Termine sind jetzt die aktuell planbaren Termine für 2021 hinterlegt. Außerdem steht der neue Jahresplan zum Download bereit.