Impressionen des Hähnewettkrähens


03.05.2019

35. Hähnekrähen in Eisbergen

 

Wenn der RGZV Eisbergen eine Freilandveranstaltung ausrichtet, dann scheint in 9 von 10 Fällen die Sonne. Da es letztes Jahr der Wettergott nicht ganz so gut mit uns meinte, konnten wir uns dieses Jahr wieder über reichlich Sonnenschein und viele Besucher freuen. Wenn die Prognose stimmt, dann müssen wir erst 2028 wieder die dicken Jacken rausholen. Wollen wir es hoffen.

Dieses Jahr sind 49 in die Arena getreten und haben in drei Durchgängen gezeigt, wie viel Kräher in einer Stunde möglich sind. 12 von Ihnen scheinen das Regelwerk nicht verstanden zu haben und verweigerten die Stimmenabgabe. Dafür Krähte der ein oder andere umso mehr. An dieser Stelle den Gewinnern noch einmal Herzlichen Glückwunsch.

 

 In der Jugend haben gewonnen:

1. Kim Silas Korff

2. Jan-Niklas Beißner

3. Dayna Zabel

4. Thomas Pape

5. Vivien Zabel

6. Till Walthemathe - RGZV Kuhlenkamp

 

Bei den Senioren:

a) Große Hähne

1. Heidi Andreas - RGZV Hohenhausen

2. Heinz Bokeloh 

3. Manoh Neumann

 

b) Zwerg-Hähne

1. Karl-Heinz und Martin Zabel

2. Udo Bröenhorst

3. Gabriele Fischer 

Download
Zwölf Hähne blieben stumm - Zeitungsartikel
Zwölf Hähne blieben stumm_030519.pdf
Adobe Acrobat Dokument 795.2 KB